US Business Kultur – mein Office Alltag

Das Arbeiten im amerikanischen Office gestaltet sich für mich hier tatsächlich ein wenig anders als ich es von Deutschland gewohnt bin. Der wohl größte Unterschied ist, dass man sich kaum am Schreibtisch aufhält weil man geradezu rund um die Uhr in Meetings sitzt, die für jeden nur denkbaren Grund einberufen werden. Der Vorteil ist, dass Kommunikation im Unternehmen sehr viel besser funktioniert, andererseits kostet diese Meeting Kultur auch jede Menge Zeit. Eine 40 Stunden Woche findet wirklich nur auf dem Papier statt. Es wird mehr erwartet, aber man bekommt als Mitarbeiter auch mehr geboten. So finden regelmäßige „Meetings“ auch außerhalb des Büros statt, zum Beispiel im Park oder Restaurant. Diese Gelegenheiten werden besonders gerne dazu genutzt, unsere Arbeit zu loben, um uns weiterhin zu motivieren. Ich persönlich finde das toll und es ist eine ganz andere Erfahrung, dass hier so viel Wert auf Team Spirit gelegt wird.

IMG_7332

Eine ebenfalls nicht unbedeutende Rolle spielt Essen. Eine übliche Tradition nennt sich „Donut Meeting“ (ja ganz genau so lautet der Name). Es vereint zwei Lieblingsdinge der Amerikaner im Office-Alltag: Meetings und Donuts. Der Freitag hat einen besonderen Status im doppelten Sinne. Zum einen ist „Casual Friday“ und damit der einzige Tag, an dem Jeans und Sneakers erlaubt sind und zum anderen… eine weitere Tradition, die mal wieder mit Essen zu tun hat… Bagel Freitag. Das Wort „Bagel“ wird aber gerne auf Muffins, Croissants und sonstige Leckereien ausgeweitet. Besonders kalorienreich wird ein Tag im Büro, wenn freitags ein Donut Meeting einberufen wird und dann einer der Kollegen seinen letzten Tag hat. Das bedeutet hier nämlich, dass er mit großer Cremetorte verabschiedet wird.
Auch eine Betriebsversammlung läuft deutlich anders als in Deutschland ab. Nach dem obligatorischen Vortrag, bei dem erneut motiviert und sich für die getane Arbeit bedankt wird, gibt es ein Buffet, bei dem die Führungsebene am Grill steht und Burger, Hot Dogs und sonstige Snacks reicht. Trotz einer Mitarbeiteranzahl von 800 Menschen, wird so etwas organisiert, um die ganze Belegschaft in bester Laune zu halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s