Die drei New Yorker Riesen

Bei einem Besuch in New York muss man sich oft für eine der drei berühmten Plattformen entscheiden, um die niemals schlafende Stadt von oben zu bestaunen. Ich hatte das Glück auf allen drei gewesen zu sein.

Hier mein Vergleich.

Das Empire State Building ist DAS Wahrzeichen New Yorks und relativ mittig gelegen. Es ist die einzige der drei Plattformen, von der man das meiner Meinung nach schönste Gebäude New Yorks wirklich gut sehen kann, das Chrysler Building. Aber es hat einen entscheidenden Nachteil, man sieht das Empire State Building selbst natürlich nicht und die Sicht ist durch einen Drahtzaun nicht ganz so perfekt. Im Vergleich zu den anderen beiden Plattformen, ist die des Empire State Buildings auch relativ klein. Aber man hat einen super Blick auf Downtown und last but not least kann man von sich behaupten auf DEM Wahrzeichen New Yorks gewesen zu sein.


Das Rockefeller Center ist von außen betrachtet das wohl unscheinbarste der drei Tower und hat den Vorteil, dass man die anderen zwei wichtigen Wahrzeichen von dort aus sieht. Besonders das Empire State Building, genauso wie der Central Park, sind so nah gelegen, dass man einen tollen Blick auf beides hat.Außerdem sieht man bei Nacht die Leuchtreklamen des nicht weit entfernten Times Squares blinken. Das Chrysler Building hingegen wird leider verdeckt. Dafür ist die Plattform des „Top of the Rock“ recht großzügig gestaltet und durch mehrere Stockwerke kann man sich aussuchen, ob man die Aussicht von drinnen, von draußen mit Glasscheibe oder von ganz oben mit hüfthoher Mauer betrachten möchte.


Das One World Trade Center is atemberaubend. Was die moderne Fassade verspricht, kann die erst vor ein paar Wochen eröffnete Aussichtsplattform definitiv halten. Die Fahrt nach oben ist spektakulär inszeniert. Oben angekommen ist die Sicht einfach einzigartig. An der Spitze Manhattans hat man einen hervorragenden Blick auf die Freiheitsstatue, die Brooklyn Bridge und ganz Uptown. Das besondere ist, dass man im Gegensatz zu den anderen zwei Plattformen drinnen bleibt und den Blick durch eine vom Boden zur Decke reichenden Glasscheibe genießt. Was nach einem Nachteil klingt, empfand ich eher als Vorteil, da die Aussicht nicht durch Zaun, Mauer oder sonstige Schutzmaßnahmen gestört wurde. Die anderen berühmten New Yorker Wahrzeichen wie das Empire State Building, den Central Park oder das Chrysler Building sieht man hingegen nur aus der Ferne. Dafür ist man auf dem vierthöchsten Gebäude der Welt noch mal einige Stockwerke höher als auf den anderen Aussichtsplattformen.

Doch wie man sich am Ende auch entscheidet, einen Fehler kann man mit keinem der Tower machen, denn schließlich hat man von allen einen tollen Blick auf die wohl aufregendste Stadt der Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s