Chelsea Market & High Line

Chelsea Market ist ein toller Ort voller Kreativität inmitten der Riesenmetropole New York. Im Grunde ist es „nur“ eine Markthalle in altem Industriedesign aber voller individueller Läden, in denen man schöne Einzelstücke kaufen kann, die man in Mainstream Einkaufsmeilen nicht findet. So gibt es tollen handgefertigten Schmuck, kreative Mode von lokalen Designern und super schöne Kunstdrucke, von denen ich gerne so einige Stücke mit nach Hause genommen hätte.
Auch das Essen dort ist einfach super individuell und kreativ. Im Gegensatz zu den in Amerika so beliebten Burgerketten ist das Essen auf dem Chelsea Market gesund, vielfältig und stammt aus lokalem Anbau. Das Angebot umfasst so gut wie alle Küchen dieser Welt und wird auf die verrückteste Weise zusammen kombiniert. Wo sonst findet man mexikanisch-japanische Fusionsküche?

Direkt neben dem Chelsea Market verläuft die „High Line“, eine still gelegte Hochbahntrasse, die mehr als zwei Kilometer zwischen Hochhäusern entlang führt und wie ein „Fluchtweg“ aus dem New Yorker Alltag wirkt. Der hochgelegte Pfad wurde mit vielen Pflanzen und gemütlichen Sitzgelegenheiten am Rand hübsch angelegt und lässt den Besucher vergessen, in der Stadt zu sein, die niemals schläft. Ab und zu begegnet man auf der Strecke einem Getränke- oder Eisverkäufer, der den Aufenthalt noch angenehmer macht. Ihr seht, diese Ecke New Yorks ist wirklich im doppelten Sinne sehenswert.