Südengland – ein Sommer-Résumé

Sommer in England – ja, es gab ihn tatsächlich inklusive Hitzerekord der letzten vierzig Jahre und ich war dabei! So kam ich auch zu dem seltenen Vergnügen im Meer schwimmen gehen zu können. In nächster Nähe zur Küste zu wohnen ist dabei natürlich ein riesiger Vorteil. Einer der wohl schönsten Strände liegt zwar 20 Meilen weit weg, aber die Fahrt lohnt sich weil er ganz versteckt hinter dem Highcliffe Castle liegt und damit schön ruhig ist. Weiterlesen

Brighton – bunt & stolz

Brighton ist wohl die coolste Stadt an der Südküste Englands… diese Stadt muss man lieben! Ihre verwinkelten Gassen stellt zwar jeden Orientierungssinn auf eine harte Probe, aber umso mehr Spaß macht es sich einfach treiben zu lassen oder (nennen wir es beim Namen) sich kurzzeitig zu verirren, um dann in einem gemütlichen Café, Restaurant oder süßen Laden zu enden. Weiterlesen

London – Hackney

Nachdem wir schon viele Märkte in Shoreditch entdeckt hatten, war es doch der Broadway Market in Hackney, der am ehesten an einen Markt im herkömmlichen Sinne erinnerte. Einheimische erledigen hier ihre Samstagseinkäufe und nur wenige Touristen verirren sich in diesen etwas abgelegeneren Stadtteil. Vielleicht ist das der Grund, warum es mir hier so gut gefallen hat… Weiterlesen

London nach 6 Jahren

Nach langen sechs Jahren war ich wieder in London… in der Stadt, von der ich 2011 nicht genug haben konnte als ich schon mal für ein halbes Jahr im Umland der Metropole lebte.

An Lebhaftigkeit hat sie trotz der Schicksalsschläge in letzter Zeit nichts einbüßen müssen. Ein komisches Gefühl war es dennoch auf der Hinfahrt an einem Denkmal menschlichen Versagens vorbei zu fahren… dem Grenfell Tower, in dem so viele Menschen ihr Leben lassen mussten.

Trotzdem war es schön wieder in die Stadt zurückzukehren, die sich so schnell verändert. Weiterlesen

Winchester – Eine Kleinstadtidylle

Dreizehn Meilen und eine dreiviertel Stunde Busfahrt trennen mich von der Stadt, die auch aus einem Bilderbuch entsprungen sein könnte und mir wahrscheinlich aus diesem Grund von allen Seiten empfohlen wurde. Selbst diverse Franchiseketten, die in jeder High Street dieses Landes auf ihre kauffreudigen Opfer lauern, finden sich wunderbar hinter den alten Fassaden ein. Nur ein paar Stunden reichen aus, um Winchester zu Fuß zu erkunden… Weiterlesen