Neuengland Roadtrip – Boston, Cape Cod, Newport

Am verlängerten Thanksgiving Wochenende haben wir uns auf den Weg nach Neuengland gemacht.

Unser erster Stopp: Harvard, die Eliteuniversität unter den Eliteuniversitäten. Es war super interessant über den berühmten Campus zu laufen, der im Vergleich zu Princeton weniger romantisch und viel mehr in den Bostoner Vorort Cambridge eingebunden ist. Die Universität ist deutlich größer und verliert dadurch ein wenig an Charme… zumindest wenn man nur eine Woche zuvor im idyllischen Princeton war und den direkten Vergleich hat. Dennoch war es einen Besuch wert, trennte uns doch nur eine Flussbreite von unserem nächsten Ziel: Boston.


Boston wirkt sehr europäisch und scheint geradezu aus Backsteingebäuden zu bestehen. Obwohl es die größte Stadt Neuenglands und Hauptstadt Massachusetts ist, lässt sie sich wunderbar zu Fuß erkunden. Der Freedom Trail zum Beispiel ist eine tolle Möglichkeit, die Stadt und ihre Geschichte auf einer circa vier-kilometer-langen Besichtigungsroute kennen zu lernen. Der Weg ist durch eine rote Linie auf dem Boden markiert und kann so gar nicht verfehlt werden. Die 17 Stationen des Freedom Trails kennzeichnen zudem goldene Plaketten. Der Pfad beginnt im ältesten öffentlichen Park der USA und führt vorbei an Kirchen, politisch genutzten Gebäuden, Friedhöfen und anderen wichtigen Stationen für die Stadt Boston und Amerika im allgemeinen.
Weiterlesen