Die drei New Yorker Riesen

Bei einem Besuch in New York muss man sich oft für eine der drei berühmten Plattformen entscheiden, um die niemals schlafende Stadt von oben zu bestaunen. Ich hatte das Glück auf allen drei gewesen zu sein.

Hier mein Vergleich.

Das Empire State Building ist DAS Wahrzeichen New Yorks und relativ mittig gelegen. Es ist die einzige der drei Plattformen, von der man das meiner Meinung nach schönste Gebäude New Yorks wirklich gut sehen kann, das Chrysler Building. Aber es hat einen entscheidenden Nachteil, man sieht das Empire State Building selbst natürlich nicht und die Sicht ist durch einen Drahtzaun nicht ganz so perfekt. Im Vergleich zu den anderen beiden Plattformen, ist die des Empire State Buildings auch relativ klein. Aber man hat einen super Blick auf Downtown und last but not least kann man von sich behaupten auf DEM Wahrzeichen New Yorks gewesen zu sein.


Das Rockefeller Center ist von außen betrachtet das wohl unscheinbarste der drei Tower und hat den Vorteil, dass man die anderen zwei wichtigen Wahrzeichen von dort aus sieht. Besonders das Empire State Building, genauso wie der Central Park, sind so nah gelegen, dass man einen tollen Blick auf beides hat. Weiterlesen

Ground Zero – 9/11 Museum – One World Trade Center

IMG_8997

Ground Zero, ein bedeutender Ort amerikanischer und New Yorker Geschichte. Wenn man die beiden riesigen „Pools“ der Gedenkstätte „Ground Zero“ sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass hier vor mehr als 14 Jahren noch zwei Türme standen, die das Stadtbild New Yorks entscheidend geprägt haben. Aber noch weniger kann man sich vorstellen, dass die Tragödie, die man weltweit in den Nachrichten verfolgen konnte, genau hier statt fand. Das 9/11 Museum schafft genau das. Es bringt seine Besucher zurück zum 11. September 2001 und vermittelt das Gefühl, an diesem Tag in den Straßen Manhattans unterwegs gewesen zu sein.

IMG_7603

Das Museum ist so interaktiv gestaltet, dass viele Zeitzeugen zu Wort kommen und selbst Angehörige der Opfer den Moment beschreiben als sie die Nachricht des Unglücks erhielten. In einer extra Ausstellung hängt ein Foto von jedem einzelnen Verstorbenen, über die erneut verschiedene Geschichten erzählt werden. Kommt man aus dieser Ausstellung heraus, gelangt man zu dem Denkmal „no day shall erase you from the memory of time“, dessen Buchstaben aus dem Stahl des Worldtrade Centers geformt wurden.

Weiterlesen